Seiten-Banner 2020 zu UNSER TEAM Kampfsportschule - Fachsportschule

Unser Kampfkunst - Team


Unser TEAM der Kampfsportschule Kampf & Kunst in Friesyothe - NEU 2020

Auf dieser Seite erhaltet Ihr einen tiefen Einblick in unser Kampfkunst- Team + Fitnesstrainer Team. Zudem Bilder und Inhalte zu den Geschichten unserer Lehrer, Trainer, Co-Trainer sowie dem gesamten Team für Kampfkunst der Fachsportschule Kampf und Kunst als auch der Körperwerkstatt (by Dat Sporthuss) in:  Friesoythe | Papenburg | Cloppenburg.

Lehrer für Kampfkunst - Kampfsportschule


Einen Kampf & Kunst Lehrer/in der Fachsportschulen zeichnet in allererster Linie eine erhebliche soziale Kompetenz und eine hohe persönliche Integrität aus. Er/ Sie verfügt über erweiterte Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Kampfkunst und ist selbst Träger eines fortgeschrittenen Dan (Schwarzgurt) Grades. Regelmäßige interne und externe Schulungen im Bereich beruflicher- und insbesondere persönlicher Entwicklung sind für ihn/ sie Standart. Seine/ Ihre Fertigkeiten und Kenntnisse im Bereich der Kampfkunst erweitert er/ sie kontinuirlich durch fachbezogene Lehrgänge, Seminare, Events und Trainings. Die eigene Entwicklung als Kampfsportler ist für ihn/ sie noch lange nicht abgeschlossen und eine Lebensaufgabe- und Inhalt geworden. Der/ Die Kampf und Kunst Lehrer/in der Fachsportschulen Kampf & Kunst verfügt über fortgeschrittene Erfahrung im Wettkampfwesen und ist selbst bereits mehrfach auf nationalen und internationalen Turnieren gestartet.

Torsten Dickel


Torsten Dickel - Bild 001 Kampfsport Team - Kampfsportschule Friesoythe
Banner Zertifikate - Wir Zeigen euch, was unsere Lehrer alles können

4. Dan Taekwon-Do Inhaber/Chefttrainer

Hi, mein Name ist Torsten. Ich bin Gründer des Fitnessclubs „Dat Sporthuus“ und der „Fachsportschulen Kampf & Kunst“ in Friesoythe/ Cloppenburg und Papenburg. Wundere dich nicht das meine Vita etwas länger ist als die meiner Teamkollegen, ich bin ja schließlich auch ein bißchen älter :-) Geboren bin ich 1975 in Arnsberg im Sauerland. Mit ca. 9 Jahren begann ich im Nachbarort mit Taekwon Do bei Großmeister Morris Moussa Ala Rashi, einem der Pioniere des TKD in Deutschland. Mit 16 Jahren erreichte ich den 1. Dan (Schwarzgurt) im TKD.

Lies mehr von Torsten...

Danach widmete ich mich intensiv dem, damals in NRW angesagten, Kraftdreikampf. Bereits mit 17 Jahren war ich so ein „schwerer Junge“ 😀


Erst mit 26 Jahren wurde ich zum 2. Dan TKD geprüft, in der Zwischenzeit lernte ich neben Kickboxen, das sehr artverwandt zum Tkd war, auch noch das klassische japanische Jiu Jitsu und das aus Thailand stammende Muay Thai kennen. Auch ein bißchen Iai-Do (Kunst des Schwertes) und Sport Chanbara habe ich kennen lernen dürfen.  In den Folgejahren erreichte ich noch den 3. und schließlich den 4. Dan im TKD. Hiermit ging einer meiner größten Wünsche in Erfüllung, ich wurde Großmeister. Großmeister, Meister und Trainer die mich in dieser Zeit und immer noch inspirieren gibt es einige, einfach zu viele um sie alle aufzulisten, hier nur ein kurzer Auszug:


Morris Moussa Ala Rashi/ Willi Pfeiffer/ Klaus Uschkurat/ Thomas Beermann (Thaibox Team Norden)/ Arnold Rieser uvm. Inspiration findet man als Kampfsportler in so vielen tollen Menschen die man kennenlernt. Ich bin sehr froh auf nationaler und internationaler Ebene viele fantastische Kampfsportler kennengelernt haben zu dürfen und hoffe das noch viele mehr dazu kommen.


Schon immer hatte ich im Sport und in meinem beruflichen Werdegang unheimlich viel mit Menschen zu tun. Von Anfang an stand für mich meine eigene, und die persönliche Entwicklung der mir anvertrauten Personen im Vordergrund. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Ich bin der festen Überzeugung das wir mit jedem unserer Schritte und bei jedem Menschen der uns begegnet auf dieser Erde, etwas hinterlassen. Das fängt bei unseren Kindern an, geht weiter bei den Menschen die man unterrichtet oder führt, und endet bei jedem kurzen Kontakt, z.B. wenn man seine Brötchen kauft.


Mein beruflicher Werdegang startete mit der begonnenen Ausbildung zum Polizeibeamten in NRW. Dies wurde mir allerdings schnell zu langweilig (vielleicht war ich ein bißchen hyperaktiv :-)) und so wechselte ich nach erfolgreichem Abschluß des 1. Lehrabschnittes zu den damaligen KRK (KrisenReaktionsKräften) der Bundeswehr. Dort verpflichtete ich mich und verlies die Fallschirmjägertruppe als Unteroffozier. Fast direkt im Anschluß absolvierte ich die Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe bei der Stadt Oldenburg und, nur 2 Jahre später, die Ausbildung zum Meister für Bäderbetriebe. Weitere 2 Jahre später wurde ich im Alter von 29 Jahren 1. Betriebsleiter des Olantis Huntebad in Oldenburg. Das Olantis ist eine 22 Mil. Freizeitanlage mit damals ca. 105 Mitarbeitern. Nach dem Ende meines Zeitvertrages dort stand ich vor der Entscheidung eine ähnliche Tätigkeit in größerer Entfernung aufzunehmen, oder etwas anderes zu probieren. Da meine beiden Kinder zu diesem Zeitpunkt noch klein waren und mir klar war, das es nur eine Chance gibt sie aufwachsen zu sehen, entschied ich mich mein Hobby zum Beruf und zur Berufung zu machen und eine Kampfsportschule zu eröffnen. Erst langsam merkte ich, das man nicht alles allein machen kann und baute behutsam, nach und nach, ein starkes Team auf. Seitdem arbeite ich mit diesem Team ständig daran weitere Kampfsportler für unser Team zu qualifizieren und gemeinsam mit ihnen zu wachsen. Sowohl als Unternehmen als auch als Mensch. Die ständige Arbeit mit deutlich jüngeren Menschen ist genau mein Ding und hält mich gedanklich auf dem Damm 🙂


Ein weiterer großer Moment meines Lebens war Anfang 2020 gekommen, als ich meinem Team aus Kampf & Kunst Lehrern sagen konnte, das ich zukünftig Kurse im Nachmittagsbereich nur noch vertretungsweise unterrichten werde und mich auf den TKD Unterricht der Fortgeschrittenen konzentrieren werde. Auf die Frage aus den verdutzten Gesichtern „ Wieso“?, konnte ich mit voller Überzeugung antworten: „ Weil ich es nicht mehr besser machen kann“! Und das war mein voller Ernst. Natürlich hab ich noch einen Erfahrungsvorsprung, der aber mit jedem Tag schwindet. Nachdem ich mir etliche der Unterrichte unseres Teams angeschaut und sie bewertet habe, musste ich zu dem Schluss kommen, das sie phantastischen Unterricht geben, den ich auch mit meiner Erfahrung, nicht mehr besser machen kann. Manche mag dies ärgern, mich motiviert nichts mehr als einen Schüler oder Mitarbeiter dahin zu bringen das er besser wird in dem was er macht als ich selbst. Nun warten unzählige andere Aufgaben auf mich.


Für die Zukunft plane ich das erreichte weiter zu festigen, dem Team mehr und mehr Verantwortung zu übergeben und selbst möglichst viel von dem zu machen was man liebt🙂


Ich freue mich wenn du unserer Community beitrittst und wer weiß, vielleicht bist auch du irgendwann Teil des Teams!? 🙂


Gruß


Torsten



Jennifer Degen


Jennifer Degen - Bild 002 Kampfsport Team - Kampfsportschule Friesoythe
Banner Zertifikate - Wir Zeigen euch, was unsere Lehrer alles können

3. Dan Taekwon-Do Sport- Fitnesskauffrau

Mein Name ist Jennifer, ich bin am 10.12.1998 geboren und bin gelernte Sport-und Fitnesskauffrau mit einer B-Lizenz die ich schon während meiner Ausbildung gemacht habe. Ich mache diese Sportart zusammen mit meinem Bruder Marvin seitdem ich 6 Jahre alt bin. Warum so früh? Ganz einfach, weil unser Vater Torsten Dickel 4.Dan eine eigene Kampfsportschule hat und ich somit schon in jungen Jahren immer dabei war. Taekwon-Do hilft mir von meinem Alltag abzuschalten und mal nur etwas für mich zu tun. Gerade für meine Koordination ist dieser Sport genau das richtige für mich. Ich habe sehr viel Spaß am Unterricht und lerne immer besser mit meinem eigenen Körper umzugehen.



Andrej Maletin


Andrej Maletin - Bild 003 Kampfsport Team - Kampfsportschule Friesoythe
Banner Zertifikate - Wir Zeigen euch, was unsere Lehrer alles können

2. Dan Taekwon-Do Sport- Fitnesskaufmann

Moin Moin, der Andrej hier. Mit vollen Namen heiße ich Andrej Maletin und bin am 10.07.1997 in Shelannoje, Russland geboren. Ich bin seit 13 Jahren Kampfsportler in der Fachsportschule Kampf & Kunst, wo ich nach meiner Ausbildung nun auch Lehrer bin. Aber warum ich mit Kampfsport angefangen? Naja die Entscheidung war für mich einfach: zu dick für Fußball und auf Tor hatte ich keine Lust. So wirklich viel hat sich an meiner Figur seitdem nicht geändert, jedoch wurde ich selbstbewusster und habe gelernt, dass es wichtigere Werte gibt als die, welche deine Waage anzeigt. In der Schule fiel es mir dann leichter und letztendlich blieb ich am Kampfsport kleben!

Er hat mir einfach Spaß gemacht, während meine Freunde nur berichteten ob sie das Spiel nun gewonnen oder verloren haben, konnte ich von Prüfungen, Workshops und Turnieren erzählen, auf welchen ich mal verlor und mal gewann. Aktuell stehe ich beim 2. Dan (Taekwon-Do) und freue mich mein Wissen an die Schüler der Fachsportschulen weitergeben zu können.



Martin Hermann


Martin Hermann - Bild 004 Kampfsport Team - Kampfsportschule Friesoythe
Banner Zertifikate - Wir Zeigen euch, was unsere Lehrer alles können

3. Dan Taekwon-Do Sport- Fitnesskaufmann in Ausbildung

Hallo zusammen, mein Name ist Martin. Ich bin am 12.02.1999 in Löningen geboren und lebe zurzeit in Friesoythe. Aktuell bin ich Azubi im zweiten Lehrjahr in der Fachsportschule Kampf & Kunst. Ich bin schon mit sechs Jahren zum Kampfsport gekommen. Bevor ich bei der Fachsportschule Fuß gefasst hatte, bin ich zunächst einmal in einer anderen Kampfsportschule gelandet. Dort war ich in etwa drei Jahre. Durch bestimmte Umstände habe ich den Kampfsport nach drei Jahren aufgeben wollen. Meine Eltern haben mich dann aber doch noch dazu animiert einen Versuch der Kampfkunst zu geben und so bin ich auch zur Fachsportschule gekommen.

Aktuell bin ich schon mehr als 8 Jahren in der Fachsportschule. Mittlerweile bin ich 3. Dan Träger im Taekwon-Do. Mein Ziel ist es Großmeister zu werden und ich bin auch gewillt dieses Ziel zu erreichen. Wenn ich mir meinen Werdegang anschaue kann ich wirklich sagen, das Kampfsport mein Leben verändert hat.                                            



Trainer für Kampfkunst - Kampfsportschule


Ein/e Kampf & Kunst Trainer/in der Fachsportschulen zeichnet in erster Linie eine fortgeschrittene soziale Kompetenz und eine gute persönliche Integrität aus. Er/ Sie verfügt über gute Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Kampfkunst und ist selbst Träger eines Dan Grades (Schwarzgurt). Regelmäßige interne und externe Schulungen im Bereich beruflicher- und insbesondere persönlicher Entwicklung sind für ihn/ sie Standart. Seine/ Ihre Fertigkeiten und Kenntnisse im Bereich der Kampfkunst erweitert er/ sie durch fachbezogene Lehrgänge, Seminare, Events und Trainings. Die eigene Entwicklung als Kampfsportler ist für ihn/ sie ein nicht unwesentlicher Teil des Lebens geworden. Der/ Die Kampf und Kunst Trainer/in der Fachsportschulen Kampf & Kunst verfügt über Erfahrung im Wettkampfwesen und ist selbst bereits auf nationalen oder internationalen Turnieren gestartet.

Co-Trainer Kampfkunst - Kampfsportschule


Ein/e Kampf & Kunst Co - Trainer/in der Fachsportschulen zeichnet eine, dem Alter entsprechende, soziale Kompetenz und eine spürbar beginnende, persönliche Integrität aus. Er/ Sie verfügt über Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Kampfkunst und ist selbst Träger eines fortgeschrittenen Kup Grades (Orangegurt oder höher). Regelmäßige interne Schulungen im Bereich sportlicher- und persönlicher Entwicklung sind für ihn/ sie Standard. Seine/ Ihre Fertigkeiten und Kenntnisse im Bereich der Kampfkunst erweitert er/ sie durch meist interne fachbezogene Lehrgänge, Seminare, Events und Trainings. Die eigene Entwicklung als Kampfsportler ist für ihn/ sie ein Teil des Lebens. Der/ Die Kampf und Kunst Co- Trainer/in der Fachsportschulen Kampf & Kunst verfügt über erste Erfahrung im Wettkampfwesen und ist selbst bereits auf internen Turnieren gestartet.

Trainer Fitnessstudio - Team Körperwerkstatt


Viddene - Bild 022 Kampfsport Team - Kampfsportschule Friesoythe
Banner Zertifikate 5 - Wir zeigen euch, was unsere Trainer können

Büro & Studio - Trainerin, Marketing und Kommunikation

Hi, mein Name ist Viddene und ich arbeite in der Marketing und Kommunikation von der Dat Sporthuus Körperwerkstatt und der Fachsportschule Kampf und Kunst. Ich bin seit 2013 als Fitnesstrainerin dabei, bin in Puerto Rico geboren und lebe seit 16 Jahren in Friesoythe.  Leichtathletik und Tanz waren meine ersten sportlichen Leidenschaften.

Ich liebe es Fitness, Kraft und Yoga zu trainieren.

 

Als formelle Ausbildung habe ich ein Bachelor in Massenmedien, Journalismus und Public Relations der Universität von Puerto Rico, USA erworben.

 

Nach mehreren Jahren Erfahrung in Public Relations, Communications in der puertorikanischen Regierung und in dem Hotel Business habe ich mich danach anders orientiert und als Fitnesstrainerin einer Deutsche Sportbundbund Übungsleiterin Lizenz und diverse Fitness Ausbildungen absolviert.  Ich bin viersprachig: Spanisch, Englisch, Italienisch und Deutsch und freue mich riesig über Sportliche Kooperationen und neue Möglichkeiten zu erkunden.


Das ist eine sinnvolle Bildbeschreibung