· 

Sicht eines Schülers Teil 1

"Ich bin damals zum Kampfsport gekommen um mich zu verbessern. 

Damals war ich immer etwas sehr faul und wollte was ändern deshalb ging ich zum Kampfsport da es mich sehr motiviert hat 

es war immer gut anzusehen und die Aufgaben sowohl die Techniken im Kampfsport fand ich immer toll und wollte es auch können.

Ich blieb beim Kampfsport um mich immer ein stück mehr zu verbessern als auch die Techniken die Dehnung waren immer besser 

geworden und auch die Verteidigung.

Da hatte es mich immer mehr Motiviert dabei zu bleiben.

Bei den Trainern als auch bei den Kampfpartner war es immer gut zu kämpfen man konnte neues lernen als auch sich selber anschauen. Es machte immer viel Spaß dabei zu sein.

Es brachte einen viel Mut ein und Selbstbewusstsein im Kampfsport. 

Man kann sich selber gut Schützen falls mal der Fall kommen sollte ist man immer gut vorbereitet und weiß was man machen kann.

Desweiteren auch ist es gut für die Gesundheit und der Körperliche aufbau. 

Es stärkt einen und der Willen ist immer da.

Die Trainer die Unterrichten wissen was sie machen müssen und bringen einen vieles bei sei es wie man sich verhalten sollte gegenüber andere sowohl die Kampfart als auch die Verteidigung.

Man lernt vieles mit der Zeit mit und koordiniert seine Sachen die man selber schon alles gelernt hat."

 

Eva, 14 Jahre, seit 2,5 Jahren begeisterte Kampfsportlerin